Vorbild Bettina Wulff

Nach ihrer Trunkenheitsfahrt wurde verschiedentlich gesagt, Bettina Wulff hätte als in der Öffentlichkeit stehende Person doch eine Vorbildwirkung gegenüber Kindern. Ich weiß ja nicht – will ich wirklich, dass sich mein Kinder überhaupt die Ex-Gattinnen von Ex-Bundespräsidenten zum Vorbild nehmen?

Wobei ich gerade auf Wikipedia sehe, dass sie gar nicht seine Ex-Gattin ist. Die hatten sich nur mal getrennt, dann aber wieder zusammengefunden und sogar noch einmal geheiratet. So kommt’s eben, wenn man mit dem Lesen von Frauenzeitschriften im Rückstand ist.

Zahlenschloss

Wir haben als Teil der Alarmanlage ein elektronisches Türschloss. Man kommt per Fingerabdruck oder durch Eingabe eines Codes rein, einen Schlüssel im klassischen Sinne gibt es nicht.

Unseren Kindern haben wir den Code natürlich nicht verraten. Zum einen wollen wir sie nicht dauernd im Haus haben, zum anderen sehen wir hier ein Sicherheitsrisiko.

Mein Sohn: „Warum darf ich den Code nicht wissen?“
Meine Frau: „Weil du ihn vielleicht an deine Freunde weiter verrätst und die dann jederzeit in unser Haus kommen können.“
Ich: „Und dann muss ich der Polizei erklären, warum ich Christoph erschossen habe.“

Mein Sohn schaut mich mit großen Augen an. Meine Frau schaut mich mit großen Augen an. Christoph schaut mich mit großen Augen an.

Mama ist Raub

Mein Sohn schaut ein Vertragsformular an, das in meinem Büro herumliegt.

„Was steht da?“

„Da wird vereinbart, wie viel meine Kunden mir zahlen müssen.“

„119 Euro?“

„Ja, eigentlich nur 100 Euro. Aber warum sind das dann 119 Euro? Wer bekommt die zusätzlichen 19 Euro?“

„Hm… keine Ahnung…“

„Na, überleg mal: Wer nimmt uns immer unser ganzes Geld weg?“

„Mama?“

Es ist gar nicht so leicht, Kindern eine kritische Haltung zum Staat beizubringen.